Kosten der professionellen Zahnreinigung

Das kostet die Prophylaxe beim Zahnarzt 

Kosten der professionellen Zahnreinigung

Gesetzliche Krankenkassen erstatten den Preis für die professionelle Zahnreinigung meist nicht. Ein schriftlicher Kostenvoranschlag vor der Behandlung ist sinnvoll.

Preis der professionellen Zahnreinigung

Die Kosten der professionellen Zahnreinigung variieren von Praxis zu Praxis oft deutlich. Die Prophylaxe beim Zahnarzt ist eine individuelle Leistung (IGeL) und muss so ab dem 18. Lebensjahr vom gesetzlich versicherten Patienten selbst übernommen werden.  Die Kosten für die Dentalhygiene können zwischen 40 und 250 Euro bei 28 Zähnen variieren, so die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. in ihrer Verbraucherinformation vom Mai 2013. Festgelegte Preise gibt es für die Zahnreinigung nicht. Jedoch sind Kosten mit Aufwand und Umfang der Reinigung der Mundhöhle assoziiert.  Die von den Praxen individuell gestellten Rechnungen setzen sich aus den zu reinigenden Zähnen sowie dem Abrechnungsfaktor zusammen.

Zahnsteinentfernen wird einmal pro Jahr von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt

Im Gegensatz zur professionellen Zahnreinigung übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen einmal pro Jahr das Entfernen von Zahnstein. Das Entfernen von Zahnstein kann in keiner Hinsicht mit der Reinigung im Sinne der professionellen Zahnreinigung verglichen werden.

Kostenübernahme der professionellen Zahnreinigung von gesetzlich versicherten Patienten

Die Kosten der professionellen Zahnreinigung werden bei Erwachsenen in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen (keine Regelleistung). Die Patienten müssen sich selbst bei Ihren Krankenkassen informieren, ob die zahnärztliche Reinigung übernommen oder bezuschusst wird. Im Rahmen von Parodontitis-Präventionsprogrammen oder im Rahmen der Parodontitisbehandlung zeigen sich einige Krankenkassen kooperativ. Auch bei Patienten, die Hartz IV empfangen oder an einer Behinderung leiden, die die häusliche Mundhygiene objektiv einschränkt, lohnt sich der Dialog mit dem gesetzlichen Versicherer. Wir empfehlen Patienten mit einem Kostenvoranschlag persönlich bei der Krankenkasse vorstellig zu werden.

Erstattung der professionellen Zahnreinigung durch private Versicherungen und zahnärztliche Zusatzversicherungen

Private Versicherungen übernehmen in der Regel die professionelle Zahnreinigung. Bei neu abgeschlossenen Policen empfiehlt es sich vor jeder Behandlung einen Kostenvoranschlag erstellen zu lassen, um die sichere Kostenübernahme zu garantieren. Das gleiche gilt für  Zahn – Zusatzversicherungen. Häufig haben Zusatzversicherungen Klauseln, die besagen, dass die professionelle Zahnreinigung nur einmal pro Jahr oder zu 50% übernommen wird. In manchen Verträgen wird die Zahnreinigung in der Zahnarztpraxis nur bis zu einem bestimmten Fixbetrag erstattet. Bei dem Abschluss einer Zusatzversicherung sollten diese Aspekte immer berücksichtigt werden. Patienten, die an einer Zahn-Zusatzversicherung interessiert sind sollten sich von geschulten Versicherungsagenten in Zusammenarbeit dem behandelten Zahnarzt beraten lassen, welche Zusatzversicherung sinnvoll erscheint. Um Komplikationen bei der Kostenübernahme aus dem Weg zu gehen, empfiehlt sich immer einen individuell schriftlich erstellen Kostenvoranschlag bei dem Versicherer einzureichen.

Kostet die Zahnreinigung bei Kindern und Jugendlichen etwas?

Bis zum 18. Lebensjahr übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen im Rahmen von Präventionsprogrammen eine Art Grundprophylaxe. Zuzahlungen können bei Kindern und Jugendlichen jedoch dann anfallen, wenn eine überdurchschnittliche Betreuung im Rahmen der zahnärztlichen Reinigung notwendig wird. Beispielsweise kann dies bei Kindern mit festsitzenden Zahnspangen der Fall sein. Mulitbandaparaturen sind sehr schwer zu pflegen und müssen daher häufiger sehr zeitintensiv von zahnmedizinischem Fachpersonal gereinigt werden.

Professionelle Zahnreinigung als Investition in die Zukunft

Bedenkt man die Kosten, die durch Karies, Parodontitis, Implantation und Brücken anfallen, staunen Zahnärzte häufig, das Patienten so wenig an Präventionsprogrammen interessiert sind. Die Kosten, die durch die professionelle Zahnreinigung anfallen sind im Vergleich zu den Kosten, die durch aufwendige prothetische Arbeiten wie Brücken, Prothesen oder Implantate relativ gering. Die eigenen Zähne zu erhalten und zu pflegen, sollte ein Bedürfnis für jeden Patienten sein. Gerade, wenn man bedenkt, dass die Bevölkerung viel älter wird, die Zähne so viel länger als wichtiger Bestandteil des Magen- Darmtraktes im Sinne der Nahrungszerkleinerung ihre Aufgabe erledigen müssen und zur Gesamtgesundheit einen wichtigen Beitrag darstellen. Nicht zu vergessen ist der Komfort mit den eigenen Zähnen  auch im Seniorenalter zu kauen und auf Prothesen bis ins hohe Alter verzichten zu können.

Weniger Kosten bei guter häuslicher Mundhygiene?

Aus dem Praxisalltag sehen Zahnärzte häufig, dass die häusliche Mundhygiene oft nicht ausreichend ist. Patienten reagieren oft mit einem Stirnrunzeln, wenn man nach Zahnseide oder Interdentalbürstchen fragt. In Studien konnte bestätigt werden, was viele Zahnärzte vermuteten. 75% der Bevölkerung reinigen ihre Zähne kürzer als 90 Sekunden am Tag oder weniger häufig als zweimal täglich (Zimmer, 2000) Auch in der Studie von Saxer et al(1998) konnte nur eine durchschnittliche Zahnputzdauer von 83,5 bis 72,8 Sekunden bestätigt werden. Patienten schätzen hingegen ihre Putzdauer deutlich länger ein. Zwischen 131,1 und 148,4 Sekunden beträgt die selbst geschätzte Zahnputzzeit. Da die Dauer des Zähneputzen wichtig für die Beseitigung von Plaque (Biofilm) ist, erscheinen diese Putzzeiten zu kurz, da auch schon Hawkins (1986) eine optimale Mundhygiene von 5,1 Minuten ermitteln konnte. Zusammenfassend kann gesagt werden: das Mundhygienenievau in Deutschland ist nicht so gut, dass auf die professionelle Zahnreinigung verzichtet werden könnte. Wer kürzer putzt, oder auf Zahnzwischenraumpflege verzichtet, lässt Plaque in der Mundhöhle übrig. Die in den Belägen organisierten Bakterien (Biofilm) sind ein wichtiger Aspekt bei der Entstehung von Karies und Parodontitis. Patienten müssen sich selber fragen, wie genau sie es mit der Mundhygiene nehmen. Zweimal im Jahr die Beläge im Rahmen der professionellen Zahnreinigung entfernen zu lassen, erscheint auf alle Fälle sinnvoll. Zumal es bei der professionellen Zahnreinigung keineswegs nur um das Saubermachen der Zähne geht, sondern auch umdie Remotivation zur bessern häuslichen Mundhygiene sowie die Kontrolle beim Zahnarzt.

Patienten, die jeden Tag perfekt Ihre Mundhöhle reinigen, also nicht nur die Zähne, sondern auch die Zahnzwischenräume und die Zungen, müssen weniger häufig zur professionellen Zahnreinigung bzw. verbringen kürzere Zeitintervalle auf dem Zahnarztstuhl. Natürlich fallen höhere Kosten im Rahmen der professionellen Zahnreinigung an, wenn die Dentalhygienikerin oder zahnärztliche Prophylaxeassistentin bei jeder Sitzung erneut sehr  zeitaufwändig viele harte  und weiche Beläge entfernen muss.

Gute Leistung hat ihren Preis

Vorsichtig sollten Patienten sein, wenn Zahnarztpraxen zu laut mit günstigen Preisen bei der professionellen Zahnreinigung werben. Zur ausführlichen adäquaten zeitlich aufwendigen professionellen Zahnreinigung gehören auch die zahnärztliche Kontrolle und eine ausführliche Mundhygieneunterweisung. Qualität hat Ihren Preis.

Ist die Professionelle Zahnreinigung Geldmacherei der Zahnärzte?

Oft wird Zahnärzten vorgeworfen, die professionelle Zahnreinigung zu bewerben, obwohl sie nichts bringt. Aus zahnmedizinischer Sicht kann auf diese Aussage nur mit Unverständnis reagiert werden. Die professionelle Zahnreinigung stellt neben einer gesunden  Ernährung die Hauptsäule der Prävention für eine optimale Mundgesundheit dar. Dass die Mundgesundheit auch Auswirkungen auf den Gesamtorganismus hat, ist längst in Studien bewiesen. Und so wissen wir, dass gerade Kinder und Jugendliche von den präventiven Maßnahmen wie Erhebung des Mundhygienestatus, der Mundgesundheitsaufklärung, sowie dem Entfernen von weichen Belägen enorm profitieren. Warum sollten sonst die gesetzlichen Krankenkassen diese Leistungen übernehmen? Und wie sollen Jugendliche, die alles andere als Ihre Mundgesundheit im Kopf haben, Ihre oft schwer zu reinigenden festsitzenden Zahnspangen pflegen?

Auch Erwachsene profitieren von der Reinigung der Mundhöhle aus professioneller Hand, denn die meisten Erwachsenen nehmen sich nicht genügend Zeit für die häusliche Mundpflege. Und so kann man nicht wegdiskutieren, dass es einen großen Bedarf an unterstützenden Maßnahmen im Kampf gegen die Bakterien, die Karies und Zahnfleischentzündungen auslösen, gibt.  Dass die professionelle Zahnreinigung bei einer Parodontitisbehandlung ein Muss ist, darüber sind sich auch die Kritiker der zahnärztlichen Prophylaxe einig.

Ältere Patienten profitieren ebenfalls von der professionellen Zahnreinigung. Wenn die manuelle Geschicklichkeit nachlässt, muss das  zahnmedizinisches Fachpersonal oft mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn es darum geht  die Mundhöhle sauber zu halten.

Der beste Zahnarzt wird am Ende immer der sein, der es schafft, Patienten zu einer optimalen Mundhygiene zu motivieren, dass Karies und Parodontitis stagnieren, oder noch besser, gar keine Chance haben. Die professionelle Zahnreinigung ist hierzu sein wichtigstes Instrument.

Zahnreinigung in Berlin –  Zahnreinigung in München

Zwischen den Städten gibt es häufig ein enormes Gefälle in der Preisgestaltung der professionellen Zahnreinigung. Doch sowohl in München als auch in Berlin wird die professionelle Zahnreinigung in unterschiedlichen Preissegmenten angeboten. Ein schriftlicher Kostenvoranschlag schafft oft Klarheit über anfallende Kosten. Doch sollte neben den Kosten die eigentliche Behandlung im Mittelpunkt stehen. Wichtig ist das gründliche Entfernung von harten und weichen Belägen und die ausführliche Reinigung der Zahnzwischenräume. Aus schulmedizinischer Sicht sollte im Anschluss eine Fluoridierung durchgeführt werden.  Aber nicht nur die Reinigung ist im Rahmen der professionellen Zahnreinigung ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Auch die Demonstration wie Schmutznischen oder prothetische Arbeiten gründlicher zu Hause gereinigt werden können, die Ernährungsberatung und die adäquate Kontrolle des Gebisses durch einen Zahnarzt sind wichtig für einen langfristigen Mehrwert für den Patienten im Rahmen der professionellen Zahnreinigung

Quellen: 

  • Hawkins B.F., Kohout F.F., Lainson P.A., Heckert A. (1986):
  • Duration of toothbrushing for effective plaque control. In:
  • Quintessence Int., H. Jun;17(6), S. 361–365.
  • Saxer U.P., Barbakow J. und Yankell S.L. (1998): New studies on
  • estimated and actual toothbrushing times and dentifrice use. In: J Clin
  • Dent., H. 9, S. 49–51.
  • Zimmer S. (2000): Kariesprophylaxe als multifaktorielle
  • Präventionsstrategie. Habilitationsschrift
  • Verbraucherinformation – Professionelle Zahnreinigung als Individuelle Gesundheitsleistung des Zahnarztes, Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V., www.vz-rlp.de
  • Zahnseide ist unersetzlich, Interview mit Professor Frankeberger, 27.03.2013, spiegelonline



Schreib einen Kommentar